Sonntag, 16. November 2014

Salz der Götter von Katja Bulling [Rezension]







Beschreibung:

Gebundene Ausgabe: 227 Seiten
Verlag: Saphir im Stahl (22. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3943948390
ISBN-13: 978-3943948394
Preis: 15,95 €

Inhalt:


Salz der Götter ist der Debütroman von Katja Bulling. Die Handlung spielt in einem Land, dem frühen Ägypten der Erde nicht unähnlich. Ihre gut ausgearbeiteten Figuren entführen die Leser in eine ungewöhnliche Welt, in der sie ihre Abenteuer erleben müssen. Dieser Fantasy-Roman gehört nicht zu den "High-Fantasy" oder den "Völker-Geschichten" um Tolkiens Welt, sondern ist pure Abenteuer-Unterhaltung. Natürlich mit einem kleinen Schuss Liebe.


Rezension:

Als kleiner Ägyptenfan schrie mein Herz bei diesem Cover sofort "Muss ich haben." Als ich dann das Buch in meinen Händen hielt, ließ das hochwertig gearbeitete Hardcover mit diesem tollen Bild mein Herz endgültig höher schlagen. 
Am Anfang habe ich ein paar Seiten gebraucht um mich in die Handlung hineinzufinden. Es werden erstmal sehr viele Informationen vermittelt. Dabei wird einem erklärt welches Volk welchen Glauben hat, und welcher Gott wie heißt und wofür er steht. Dies verwirrte mich ein wenig. Dann jedoch war ich gefangen und fieberte mit der Seherin Aglaia und dem Krieger Dago mit. Leichte Annährungsversuche gibt es zwischen den beiden auch und lassen den Schuss Liebe einfließen, der diesem Buch einen gewissen Charme verpasst. Jedoch wird die Haupthandlung dabei nie aus den Augen gelassen und teilweise konnte ich die Szenen direkt vor meinem inneren Auge sehen. Auch für diejenigen unter den Lesern, die auf große Schlachten stehen werden hier nicht vergessen. Die alles entscheidene Schlacht und wie es zu dieser Schlacht kommt wird sehr gut von der Autorin geschildert. 
Alles in allem ist es ein toller Fantasyroman der einen in fremde Welten entführt. 
Auch wenn ich jetzt nicht die erwartete ägyptische Landschaft vorfand, wie erhofft, ist es ein sehr schöner Roman, der auch für Nicht-Fantasyleser eine gute Unterhaltung bietet. Katja Bulling hat meiner Meinung nach ein gelunges Debüt vollbracht. 

Ich danke dem Verlag Saphir im Stahl und Katja Bulling für dieses schöne Leseexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen