Dienstag, 27. Januar 2015

Mysterium - Der Schwarze Drache von Julian Sedgwick [Rezension]




Beschreibung:

Gebundene Ausgabe: 328 Seiten
Verlag: Aladin (22. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3848920379
ISBN-13: 978-3848920372
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Preis: 14,99 €


Inhalt:


Geboren und aufgewachsen in der geheimnisvollen Zirkuswelt des MYSTERIUM kennt sich Danny mit Kartentricks, Hypnose und Entfesslungsnummern aus. Das Leben ist ein Zaubertrick. Doch als seine chinesische Mutter und sein britischer Vater bei einem rätselhaften Brand in ihrem Zirkuswagen ums Leben kommen, bricht für Danny eine Welt zusammen. Er zieht zu seiner Tante Laura, aber auch dort kommt er nicht zur Ruhe. Nachdem eine Explosion seine Schule erschüttert, nimmt die Journalistin Laura ihren Neffen auf eine Recherchereise über die Triaden nach Hong Kong mit. Und dort geschieht das Unfassbare. Laura verschwindet spurlos und Danny steht vor der Herausforderung seines Lebens. Hat das Leben im Zirkus ihn auf dieses Abenteuer vorbereitet? Und sollte es im Mysterium eine Welt gegeben haben, von deren Existenz er nicht einmal etwas ahnte? Action, Adrenalin und Magie – das sind die Fesseln, die Julian Sedgwick uns anlegt und es wird schwer, sich aus diesem Roman zu befreien.


Rezension:

Als ich dieses Buch in der Hand hielt wusste ich noch nicht worauf ich mich einlasse. Klar hatte ich den Klappentext gelesen, aber so richtig wusste ich nicht was auf mich zukommen wird. Dieses Buch hat mich mit seinem Cover neugierig gemacht, das verdeckte Gesicht des Jungen weckte mein Interesse. 
Als ich zu lesen begann war es ein leichtes in die Handlung abzutauchen. Der Verlag gibt hier eine Leseempfehlung, die ich voll und ganz unterstütze. Jedoch ist es nicht nur ein Buch für die junge Generation. Die große Schrift und die flüssige Schreibweise, sowie die tolle Kapitelbeschriftung und Kapiteleinteilung machen es auch dem erwachsenen Leser schwer nicht weiterlesen zu wollen. Die Kapitelüberschriften weckten direkt meine Neugier für den nächsten Abschnitt. Man geht im wahrsten Sinne mit der Hauptfigur Danny Woo auf ein rasantes Abenteuer. Der kleine Freund und Begleiter von Danny Mr. Zamora ist mir direkt ans Herz gewachsen. Diese liebevollen Charaktere sind dem Autor wirklich gut gelungen, aber auch die finsteren Gestalten ließen mich direkt eine Abneigung spüren. Die Spannung wird durch neue Wendungen immer oben gehalten und man merkt nicht, wie die Zeit vergeht. 
Ich muss sagen rundherum ein gelunger Auftakt einer Trilogie und es macht definitiv große Lust auf den nächsten Teil.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem abenteuerlustigen Leser empfehlen, wenn er Lust auf eine rasante Reise durch Hong Kong verspürt. 

Ich danke dem Aladin Verlag für dieses abenteuerliche Leseexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen