Dienstag, 4. August 2015

Alea Aquarius - Der Ruf des Wassers von Tanya Steiner

Beschreibung:

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag:
Oetinger (17. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789147478
ISBN-13: 978-3789147470
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Preis: 12,99 €

Inhalt:

Meeresmagie, Abenteuer und eine wunderbare Freundschaft! Alea fühlt den Sog des Meeres, seit sie denken kann, und doch fürchtet sie es. Denn wenn sie mit Wasser in Berührung käme, könnte es tödlich für sie enden. Das hat Aleas Mutter ihrer Pflegemutter gesagt, bevor sie verschwand. Eines Tages schließt Alea sich den Kindern von der Alpha Cru an, die auf einem Segelboot über die Meere schippern. Bei einem Sturm wird sie über Bord geschleudert. Und danach ist alles anders als vorher. Erster Band der coolen Meermädchen-Serie von Bestsellerautorin Tanya Stewner (Liliane Susewind).

Rezension:

Alea Aquarius ein Titel der Neugierig macht. Nachdem ich das Cover sah, dass mit dem leichten Glitzer jedes Mädchenherz höher schlagen lässt, und den Klappentext gelesen hatte bin ich meiner Neugier verfallen. Die liebevolle Gestaltung des Covers setzt sich auch im inneren Teil des Buches fort. Da es für Kinder ab 10 Jahre gedacht ist, ist die Schrift relativ groß gehalten und die Kapitel sind nicht allzu lang. Auch eine leicht verständliche Sprache machen dieses Buch für diese Altersgruppe sehr passend.
Alea, ein eher einsames Mädchen, ist mit ihrer sympathischen Art wirklich ein schöner Charakter. Sie ist schüchtern und zurückhaltend, vertraut niemanden und doch schließt sie sich dieser Gruppe an.
Die Charaktere der Alpha Cru könnten unterschiedlicher nicht sein und besonders einer sticht heraus. Der kleine Sammy ist ein erfrischend munteres und aufgewecktes Kerlchen. Mit seinen Kinderaugen geht er vorurteilsfrei durch die Welt. Tanya Steiner ist es hier gelungen ein Buch für Abenteurer zu schreiben. Denn welches Kind würde nicht gern mit Freunden durch die Welt schippern.
Alea nimmt uns hier mit auf ihr großes erstes Abenteuer und der Leser hat das Gefühl hautnah mit dabei zu sein.
Einen kleinen Punktabzug gibt es von mir lediglich dafür, dass mir der Anfang ein bisschen zu langgezogen war. Er erscheint sicher für einige genau richtig, doch für mich wurde der Zeitpunkt bis man erfuhr was mit Alea im Wasser passiert einfach zu lang hinausgezögert. Vielleicht bin ich aber auch einfach ein zu ungeduldiger Mensch, aber sind Kinder dies nicht auch?
Das Buch macht aber auch darauf aufmerksam wie die Menschen die Meere verschmutzen. Kindgerecht eingearbeitet macht es sogar mich als erwachsenen Leser betroffen.
Das Ende lässt noch viele spannende Fragen offen und ich bin neugierig zu erfahren, wie die abenteuerliche Reise der Alpha Cru weiter geht.



Ich danke dem Oetinger Verlag für dieses abenteuerliche Leseexemplar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen