Sonntag, 27. September 2015

Eversea - Und die Welt bleibt stehen von Natasha Boyd [Rezension]





Beschreibung:
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (3. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802597605
ISBN-13: 978-3802597602
Originaltitel: Forever, Jack
Preis: 9,99 €

Inhalt:

Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann...


Rezension:

Wer den ersten Teil gelesen hat kommt einfach nicht um dieses Buch drumrum. So auch ich nicht. Ich habe mich so sehr auf das Wiedersehen mit Keri Ann und Jack gefreut. Ich war mehr als nur gespannt wie mit den beiden wohl weitergeht. Das Buch beginnt genau da, wo Teil Eins endete und so war es kein Problem sofort wieder in die Story rein zu finden. Einmal angefangen konnte ich es auch nur schwer weglegen. Jack hat wirklich einen tollen Charakter und erst bei Keri Ann wird dieser mehr als deutlich. Das es nicht einfach für die beiden werden würde verrät auch schon der Klappentext. Ich muss aber auch ehrlich gestehen, dass Keri Ann mir so das ein oder andere Mal stark an meinen Nerven zerrte. Sie ist eine überaus liebenswürdige Persönlichkeit, keine Frage, aber ihre Gedanken und Handlungen waren schon ein wenig nervig. Manches Mal hätte ich sie am liebsten geschüttelt. In diesem Teil bekommt Frau genau das, was viele von uns mögen: Romantik, Spannung, Leidenschaft, Drama und ja sogar einen Hauch Erotik. Dieser Mix hat mir sehr gut gefallen. Ich bin begeistert von diesem Buch auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass das Ende doch ein wenig ausführlicher geschrieben worden wäre. Die eine oder andere Frage blieb dann doch unbeantwortet und die Antwort darauf, der Fantasie des Lesers überlassen. Es ist nicht weiter schlimm und wahrscheinlich mochte ich einfach noch nicht von den beiden trennen. Aber alles hat irgendwann ja ein Ende und einerseits finde ich es gut, dass mit zwei Büchern diese Story abgeschlossen ist, andererseits hätte ich auch nix gegen einen dritten Band mit Jack Eversea. Dieses Buch lässt auf jeden Fall die Frauenherzen höher schlagen.

Ich danke dem Egmont LYX Verlag für dieses lang ersehnte Leseexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen