Dienstag, 13. Oktober 2015

Vorbereitung auf die Buchmesse


So morgen ist schon der große Tag. Ich war bisher 2 mal auf der Leipziger Buchmesse und das auch nur als normaler Besucher. Ich habe mich nun getraut mit meinem Blog eine Akkreditierung bei der Frankfurter Buchmesse zu beantragen. Für alle meine Leser, die wie ich vorher es nicht wissen, wobei es sich darum handelt, eine Akkreditierung ist die Möglichkeit als Blogger eine Pressekarte zu erhalten. Ich bin ehrlich, wenn ich hier gestehe, dass ich wirklich nicht damit gerechnet habe so einen Presseausweis zu erhalten. Umso größer war natürlich die Freude als die Bestätigung in mein eMail-Postfach flatterte. 
Also werde ich morgen das erste mal die Frankfurter Buchmesse besuchen und noch dazu als Blogger. Nun habe ich natürlich viele Blogs letztes Jahr hier sehnsüchtig verfolgt und mir so meine Gedanken gemacht, wie ich dieses Jahr wohl an die Sache ran gehe. 
Viele Meet & Greets und Bloggertreffen, sei es nun von Lovelybooks, Verlagen oder Autoren finden natürlich am Wochenende statt. Also stand für mich erstmal eine grundlegende Entscheidung an. Besuche ich die Messe an den normalen Besuchertagen oder an Tagen, an denen nur Fachbesuchern der Zutritt gewährt wird. In meine Überlegungen flossen natürlich auch die Erfahrungen mit der Leipziger Buchmesse an normalen Besuchertagen ein. Dort erlebte ich natürlich einen großen Andrang und jede Menge Besucher schoben sich durch die Reihen. Da ich meine erste Frankfurter Buchmesse etwas ruhiger genießen möchte entschied ich mich also direkt für einen Besuch an den Fachbesuchertagen, sprich Mittwoch und Donnerstag. Ob ich dadurch viele schöne Dinge verpasse weiß ich nicht, aber ich denke alles sieht man eh nie. 
Nachdem diese Frage geklärt war hieß es nun den Besuch planen. Nun bin ich eine kleine Chaosqueen und nicht dieser streng nach Organizer lebende Mensch. Ich habe Pläne gesehen, wo Blogger Uhrzeiten für Stände notierten und ihren Besuch durchorganisierten. Wieviel Planung wollte ich also selbst vornehmen? Ich schaute mir erst einmal den Messeplan an, dann wurde entschieden welche Halle für mich den Schwerpunkt bildet. Schnell stand für mich fest, dass Halle 3.0 für mich der Mittelpunkt meines Besuchs werden würde. Hier vereinen sich alle Verlage, die mich am meisten interessieren und mit denen ich schon den meisten Kontakt hatte. Fremdländische Literatur, Sachbücher oder internationale Verlage sind für mich nicht direkte Anlaufstellen. Mir geht es eher bereits bestehende Kontakte zu vertiefen und mich mit dem Programm der jeweiligen Verlage noch besser vertraut zu machen. Also wurde der Grundriss der Halle ausgedruckt und die wichtigsten Verlage notiert, damit ich nicht blind im Gedränge an diese vorbeilaufe. Einen festen Zeitplan gibt es dafür nicht, eher dient dies als Gedankenstütze. Ich möchte mir selbst keinen Stress bereiten und gehe locker und entspannt an die Sache ran. Also was hatte ich bisher ? Einen Messeplan, einen Grundriss der wichtigsten Halle und ein Blatt, auf dem die wichtigsten Anlaufstellen notiert sind. Das war doch schon mal etwas.
Aber ein entscheidender Aspekt fehlte noch, ich musste natürlich noch eine Strecke finden, auf der ich am schnellsten zu dem begehrten Ziel kam. Also wurde noch eine Strecke rausgesucht, die einen hoffentlich dann auch schnell und ohne große Umwege zum Bücherwurmhimmel bringt. 
Natürlich habe ich auch vorab ein T-Shirt und eine Tasche mit meinem Bloglogo drucken lassen und Visitenkarten werden selbstverständlich auch eingesteckt. So ganz ohne möchte ich dann doch nicht hinfahren, schließlich sollen mich ja auch andere Blogger erkennen können. Ich freue mich auf viele neue Kontakte und hoffe auf viele tolle Gespräche. 
Ich habe also nun die Vorbereitungen so weit es geht abgeschlossen. 

✔ Visitenkarten
✔ Tasche
✔ T-Shirt
✔ Routenplan
✔ Pressekarte
✔ Messeplan
✔ Messehalle Grundriss
✔ Laufzettel für die wichtigen Verlage

Nun heißt es nur die Aufregung noch in den Griff bekommen und heil dort ankommen. 
Wie es mir dann nach dem ersten Tag ergangen ist werde ich euch mit Sicherheit berichten.


Kommentare:

  1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und viele neue und interessante Erfahrungen. Leipzig rocken wir dann wieder zusammen.
    Hab dich lieb

    AntwortenLöschen
  2. Danke meine Süße. Auf jeden Fall kann ich jetzt nach der Messe sagen, ich freu mich richtig auf Leipzig und auf dich. Hab dich lieb

    AntwortenLöschen