Mittwoch, 5. Oktober 2016

Das Erbe der Macht - Aurafeuer von Andreas Suchanek [Rezension]




Beschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 6030 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (30. September 2016)
ASIN: B01K5J6LEE
Preis eBook: 2,49 €


Inhalt:

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Erlebe mit an, wie sich die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – gegen die Macht des Bösen stellen.

Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.
Jedes E-Book umfasst 120-150 Seiten.
Das Hardcover fasst jeweils drei Romane zusammen und hat etwa 350 Seiten.

Weitere Informationen zur Serie:
http://www.facebook.com/ErbeDerMacht
http://www.twitter.com/ErbeDerMacht

Informationen zum Autor:
http://www.andreassuchanek.de
http://blog.andreassuchanek.de


Rezension:

Ich habe das Cover entdeckt und fand es richtig magisch. Ich wollte also wissen was dahinter steckt. Bisher kenne ich noch kein Werk von Andreas Suchanek und war gespannt, was mich hier erwartet. Es ist auf jeden Fall kein Einzelband und wie viele Bände folgen werden weiß ich nicht, aber um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen musste ich es einfach lesen.
Der Autor schafft mit diesem ersten Teil einen Auftakt, der definitiv dazu verleitet auch die Folgebände zu lesen. Wir werden mit einem gemeinen Cliffhanger zurück gelassen, der verspricht das der nächste Band noch spannender und fesselnder wird. Dafür werden vor Ende extra Fragen aufgeworfen, deren Antworten es im nächsten Band zu geben scheint.
In diesem Buch geht es um jede Menge Magie und das Gut und Böse in unserer Welt. Ich fand die Geschichte insgesamt knackig, actionreich und spannend. Man wird nicht ewig auf gewisse Dinge vorbereitet und es wird auch kein kompliziertes Geflecht entwickelt, sondern die Handlung erschließt sich dem Leser wirklich selbsterklärend und spannend.
Die Charaktere fand ich wunderbar, auch deren einzelne Vergangenheit bleibt noch in gewisser Hinsicht ungeklärt. Und ich hoffe, dass auch diese Geheimnisse im nächsten Band gelüftet werden. Es gibt eine Vielzahl interessanter Personen und zu manch einem konnte ich direkt eine Verbindung aufbauen und bei manch anderem dauert es sicher noch eine Weile. 

Alexander Kent war mir sofort sympathisch und ich freue mich schon mehr von ihm zu lesen. Aber auch Jennifer gefällt mir mit ihrer Art wirklich gut.
Der Autor hat hier auf jeden Fall den Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe gelegt und ich hoffe, dass er genau so weiter macht. Da noch ein wenig Luft nach oben ist, aber mich der Beginn schon überzeugen konnte vergebe ich 4 von 5 Leseeulen. 

Bewertung:

   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen