Samstag, 8. Oktober 2016

Federflüstern von Holly-Jane Rahlens [Rezension]


Beschreibung:

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (21. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499217457
ISBN-13: 978-3499217456
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 11 Jahren
Preis eBook: 14,99 €
Preis gebundene Ausgab: 16,99 €

Inhalt:

Nach ihrem aufregenden Besuch in der fernen Zukunft sind Oliver, Iris und Rosa wieder sicher in unserer Zeit angekommen – oder vielleicht doch nicht? Noch ehe die Kinder herausfinden können, was nicht stimmt, erwartet sie schon ein neues Abenteuer: Aus Versehen geraten sie 125 Jahre zurück in die Vergangenheit, ins winterkalte Berlin des Jahres 1891! Genau in das Jahr, in dem der geniale Schriftsteller Mark Twain in Berlin wohnt. Vielleicht kann er den Kindern helfen, zurück ins Heute zu gelangen. Oder müssen sie für immer im 19. Jahrhundert bleiben?

Rezension:
Gleich auf der ersten Seite dieses Buches erfahren wir etwas, was in "Blätterrauschen" noch ungeklärt blieb. Und ich muss gestehen mir hat es direkt auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Zudem erfahren wir auch, dass es für diesen Teil nicht notwendig ist den ersten Teil zu kennen, da auch eine kleine Zusammenfassung des ersten Buches angehängt wurde. Was ich wirklich wunderbar finde, sollte man nicht wissen (und das ist ja leider oft der Fall), dass es sich hier um eine Fortsetzung handelt.
Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und dieses Mal geht es für unsere 3 kleinen Helden in die Vergangenheit. Für mich war dieses Thema fast noch spannender als der erste Band, in der Zukunft. Ich wurde regelrecht mit in die Zeit gerissen und auch dieses Mal geraten unsere 3 Abenteurer in brenzlige Situationen, die einen mitfiebern lassen. Auch erfahren wir hier viele wissenswerte Dinge, von der Erfindung des Telefons bis hin zur Entwicklung der Elektrizität. Fast unmerklich und harmonisch fließen diese Informationen hier ein. Die Autorin hat einfach ein Händchen dafür die Geschichte spannend und informativ zu gestalten.
Oliver, Iris und Rosa haben wieder einige Aufgaben zu lösen und müssen sich ihrer Umgebung, die ich äußerst interessant fand, zeitgemäß anpassen.
Besonders hat mir hier die charakterstarke Figur von Mark Twain gefallen. Ich meine wir träumen als Leser doch alle davon, wie es wäre wenn man einen bekannten Autor aus der Vergangenheit treffen würde. Wie würde man eine Jane Austen wohl in ihrer Zeit wahrnehmen mit dem Wissen was man über sie hat. Hier ist es Mark Twain und ich fand er hat perfekt in diese Abenteuergeschichte gepasst.
Der zweite Band hat mir sogar noch besser als der Erste gefallen und ich bin auf eine Fortsetzung gespannt, denn das Buch endet mit einem Cliffhanger. Ich hoffe sehr stark auf einen dritten Teil und ich freue mich unsere drei kleinen Abenteurer wieder zu sehen.

Bewertung:

    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen