Dienstag, 27. Dezember 2016

Vier Pfoten retten Weihnachten von Petra Schier [Rezension]


Beschreibung:

Gebundene Ausgabe: 382 Seiten
Verlag: Weltbild(2016)
ISBN-10: 3959731574
ISBN-13: 978-3959731577
Preis eBook: 8,99 €
Preis gebundene Ausgabe: 9,99 €

Inhalt:

Die erfolgreiche Designerin Elena hat nach ihrer schmutzigen Scheidung die Nase voll von Männern. Sie will sich von nun an ganz ihrer Arbeit widmen – und außerdem anderen Menschen etwas Gutes tun. Deshalb beschließt sie, in der Vorweihnachtszeit bei einem Witwer mit zwei Kindern zur Kinderbetreuung einzuspringen. Mit den Kindern schließt sie sofort innige Freundschaft, und auch dem Vater kommt sie ungeplant näher. Die beiden verlieben sich ineinander, aber Steffen zögert, sich nach dem Tod seiner Frau auf eine neue Beziehung einzulassen. Doch Steffens elfjährige Tochter Sabrina wünscht sich dieses Jahr beim Weihnachtsmann und dem Christkind gleichzeitig eine neue Frau für ihren Papa. Die beiden beauftragen Cocker Spaniel-Dame Lulu, um Steffen und Elena zu ihrem Glück zu verhelfen. Und die muss ganz schön improvisieren, denn bald stellt sich heraus, dass bei Sabrinas Weihnachtswunsch ein winziges, aber wichtiges Detail übersehen wurde.

Rezension:

Dieses Buch sieht einfach wunderschön aus. Der Schutzumschlag ist liebevoll gestaltet und die Schneeflocken glitzern und sind richtig erhaben, man kann sie richtig fühlen. Es kommt bei diesem Anblick direkt ein Winter- und Weihnachtsfeeling auf. Auch unter dem Schutzumschlag ist das Buch edel gestaltet, denn der Einband ist champagnerfarben und leicht glänzend. Dieses Schätzchen ist echt ein Schmuckstück in jedem Bücherregal. 
Natürlich ist dieses Buch sehr für die Vorbereitung auf die Weihnachtszeit geeignet. Ich hingegen habe es am zweiten Feiertag gelesen und muss sagen, um die schöne Stimmung noch einmal zu verlängern ist es ebenfalls bestens geeignet. Auch weil es mit viel Schnee zu tun hat kann man es, finde ich, perfekt in der kalten Jahreszeit lesen und nicht nur zur Weihnachtszeit.
Die Geschichte beginnt auf eine wirklich ausgefallene Art und Weise und erinnerte mich im ersten Moment an ein Märchen. Ich habe eins zwei Kapitel gebraucht, um mich richtig einzufinden, aber einmal den Überblick gewonnen konnte ich nicht mehr aufhören. Innerhalb von 24 Stunden hatte ich diesen wirklich amüsanten und unterhaltsamen Roman durchgelesen. Elena ist eine Person, bei der man direkt ganz bestimmte Klischees vor Augen hat. Und es war wirklich eine Freude dabei zu sein, wie sie eins nach dem anderen widerlegte. Sie ist eine lebensfrohe und liebevolle Person, an die man einfach sein Herz verlieren muss. Genauso erging es mir auch bei den Kindern und Steffen. Die Autorin hat ihren Charakteren Leben eingehaucht und sie sehr gefühlvoll ausgearbeitet. Auch gibt es natürlich die passenden Gegenspieler, denn nicht jede Person in diesem Roman ist so herzlich wie die vier. Aber das solltet ihr am besten selbst herausfinden. Ich fand es ganz ehrlich ein wunderbar unterhaltsames und aufregendes Lesevergnügen und bin wieder einmal von einer Hundegeschichte von Petra Schier begeistert. Denn nicht zuletzt spielt Lulu eine entscheidende Rolle und mit ihren Eigenheiten und eigenen Auftritten in diesem Buch rundet sie das Leseerlebnis perfekt ab. 
Sicher gab es auch die ein oder andere Stelle bei der ich zum Beispiel von den Kindern dachte, dass sie ein wenig zu anständig, brav und pflegeleicht sind. Und manches fügt sich dann doch zu vorhersehbar. Aber letztlich wärmt dieser Roman das Herz und ich musste sogar ein oder zwei Tränchen verdrücken. 
Wer also noch ein wenig Weihnachten verlängern möchte und sich an liebevollen Geschichten erfreut sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. 

Bewertung:

   

1 Kommentar:

  1. Klingt ja nach einem richtigen kitschig-schönen Weihnachtsbuch.
    Leider habe ich spätestens nach den Weihnachtsfeiertag absolut keine Lust mehr auf Weihnachtsbuch. Aber ich werde ich schreibe "Vier Pfoten retten Weihnachten" auf meine Wuli für die nächste Adventszeit :D

    Lg Sabrina

    AntwortenLöschen