Mittwoch, 21. März 2018

Destiny Chains 2 von Madison Clark [Rezension]


Beschreibung:

Format: eBook
ASIN: B07BJMKFYL

Preis eBook: 4,99 €

Inhalt: 

Gerade als Nick glaubt, endlich seine lang ersehnte Freiheit und das gemeinsame Glück mit seinem Freund Kenny genießen zu können, schlägt das Schicksal gnadenlos zu. Nicks homophober Vater sperrt ihn erneut in den goldenen Käfig ein, den Nick sein Zuhause nennt. Kenny bleibt allein zurück und fällt in ein tiefes Loch, aus dem es offensichtlich kein Entkommen gibt. Der skrupellose Collegedirektor nutzt diese Situation schamlos aus, bis er einen schwerwiegenden Fehler begeht. Das ruft Kennys Bandkollegen von Destiny Chains und Nicks Schwester Charly auf den Plan. Doch nichts ist, wie es zu sein scheint. Eine Achterbahn der Gefühle schleudern Nick und Kenny in einen Strudel aus Freundschaft und Feindschaft, Liebe, Betrug und gewissenlosen Machtspielen.
Mitreißendes Finale des emotionsgeladenen ersten Bandes.


Rezension:

Sehnsüchtig habe ich diesen Teil herbeigesehnt. Nachdem ich den ersten Band beendet hatte konnte ich kaum glauben, dass uns die Autorin mit diesem Ende sitzen lässt. Um so glücklicher war ich, dass ich endlich weiterlesen konnte. Und was soll ich sagen, auch dieser Teil stürzte mich ins reinste Gefühlschaos. Madison Clark hat ganze Arbeit geleistet, wenn es darum geht den Leser zu fesseln, Wendungen einzufügen und zu verwirren. Es war ein ständiges Auf und Ab der Gefühle und für mich war es das reinste Wechselbad der Gefühle. Ich schwankte zwischen Hoffen und Bangen und letztlich habe ich selten einen Abschluss als so perfekt empfunden. Die Erotik ist vorhanden, aber nicht kitschig oder gar bestimmend. Ganz gegen meiner Erwartung hatte man hier eine Mischung aus Thriller und Romanze. Ich habe genau diesen Mix als spannend empfunden und letztlich wusste ich nie wie das Ganze ausgehen würde. Nick und Kenny waren wie zwei alte Bekannte und ich war froh, dass ich wieder bei ihnen sein konnte. Man baut im Laufe dieses Romans eine noch stärkere Bindung zu ihnen auf, aber auch zu Nick´s Schwester und Kenny´s Freunden. Gerade diese starke Beziehung, die die Autorin mit ihrem Schreibstil herbeiführt ließ mich noch stärker mitfühlen. Ich war schlichtweg begeistert davon, wie sehr mich dieses Buch mitreißen konnte. Es wurden Unsicherheiten und Zweifel wider jeder Vernunft geschürt und man hofft, dass das Gute über das Böse siegt. Dieser Roman fällt eindeutig in das Gay-Romance-Genre, aber eigentlich ist er soviel mehr. Er beinhaltet Liebe, Romantik, die Wichtigkeit von Freundschaft, Vertrauen, Verrat und macht einem deutlich wie wichtig Personen sind, denen man vertrauen kann. Ich finde es einfach großartig, wie Madison Clark die Figuren und die Handlung gestaltet hat und bin schier begeistert. Ich kann diesen Roman und seinen Vorgänger nur jedem empfehlen zu lesen. Er ist soviel mehr als Gay-Romance, er ist Lebensbejahend.

Bewertung:


    

WERBUNG
Die im Beitrag aufgeführten Amazon-Affiliates kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen