Montag, 5. Dezember 2016

HerzSeilAkt - Samtküsse unter den Sternen von Mirjam H. Hüberli [Rezension]


Beschreibung:


Taschenbuch: 220 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag (6. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959917139
ISBN-13: 978-3959917131
Preis Taschenbuch: 12,90 €
Preis eBook: 3,99 €

Inhalt:

Der großen Liebe hat Mina längst abgeschworen, auch wenn ihr Horoskop etwas anderes prophezeit, alleine ist sie besser dran, dessen ist sie sich sicher. Ihr Leben ist eh schon chaotisch genug, da braucht sie nicht auch noch einen Mann, der mit ihrem Herzen spielt.
Doch gerade, als sie sowieso schon genug mit ihrer kranken Mutter, den Freundinnen und ihrem Buchclub zu tun hat, kommt ihr das Schicksal in Form von Frederic in die Quere, der ihr unverhofft vor die Füße fällt. Nicht nur ihre Gefühle, sondern auch ihr Leben werden ordentlich durcheinander gewirbelt und obwohl er genauso schnell verschwindet, wie er in ihr Leben tritt, hinterlässt er ein merkwürdiges Kribbeln in ihrem Herzen.


Rezension:


Bisher hatte ich von der Autorin nur die Kurzgeschichte "Ewig und eine Stunde" gelesen. Diese fand ich ganz bezaubernd und hoffe bis heute auf eine Fortsetzung. Nun bin ich über dieses Buch gestolpert und durch den Klappentext ganz neugierig geworden. Denn mit dem Thema Horoskop wurde genau mein Nerv getroffen. 
In den Roman kam ich sehr schnell rein und einmal angefangen mit lesen konnte ich auch gar nicht mehr aufhören. Mina ist eine wirklich großartige und liebenswerte Hauptprotagonistin. Sie bezeichnet sich selbst als Chaosqueen und allein darin konnte ich mich selbst wieder erkennen. Überhaupt hatte sie Charaktereigenschaften in denen ich mich wiederfinden konnte und mich dadurch mit ihr sehr verbunden fühlte. Ihre Mädels und ihr Buchclub rundeten das Bild perfekt ab und dank dieses Buchclubs ist nun ein Buch mehr auf meiner Want-to-read-Liste gelandet. Einfach großartig wie die Autorin hier sämtliche wissenswerte Elemente in die Handlung einfließen lässt. Frederic lernen wir auf eine ausgefallene Art kennen und diese hat mir sehr gut gefallen. Er ist wortgewandt und einfühlsam, beweist aber auch Humor und seine Augen erwähne ich an dieser Stelle besser nicht. Mir hat die Kommunikation zwischen ihm und Mina wirklich sehr gefallen und zauberte mir so manches Mal ein Lächeln auf die Lippen. Aber es gab auch Stellen in diesem Buch, die bei mir die Tränchen kullern ließen. Als besonderes Highlight wurde jedem Kapitel eine Zeichnung von Mijam H. Hüberli vorangestellt. Und ich kann nur sagen, ich bewundere ihre vielseitigen Talente. 
Dieser Roman ist ein kurzweiliges (nur 220 Seiten), aufmunternderndes, fröhliches und romantisches Lesevergnügen. Genau richtig für kalte und graue Herbsttage.

Bewertung:

    


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen