Samstag, 12. Januar 2019

Weihnachtswünsche sind wie Schneeflocken von Jenny Hale [Rezension]


Beschreibung:

Format: gebundene Ausgabe
Verlag: Weltbild
erschienen am: 19.10.2018
Seitenanzahl: 336
ISBN: 9783963770159
Preis: 10,99 €

Inhalt: 


Heiße Schokolade, frisch gebackene Kekse – für Noelle ist Weihnachten die schönste Zeit des Jahres. Am meisten liebt sie kuschelige Winterabende in der kleinen Bäckerei ihrer Familie. Doch dieses Jahr ist alles anders, denn der Bäckerei droht der Bankrott. Um ihre Familie zu unterstützen, nimmt Noelle eine Anstellung als Betreuerin eines griesgrämigen alten Mannes an.

Und während es ihr und ihrem kleinen Sohn Lucas langsam gelingt, dessen verhärtetes Herz zu erweichen, lässt sein Enkel Alexander Noelles Herz höher schlagen. Doch für die Liebe hat Noelle eigentlich gar keine Zeit. Schließlich muss sie es irgendwie schaffen, die Bäckerei zu retten …


Rezension:

Das Cover zog mich direkt magisch an und der Klappentext tat dann sein übriges. Ich konnte mir gut vorstellen, wie gemütlich es sein wird diese Geschichte bei einer Tasse heißen Tee am warmen Kamin zu lesen, während es draußen stürmt und schneit. Und genau diese Gemütlichkeit stellte sich dann auch beim Lesen des Romans ein. 
Es ist eine tolle Story in der Familiengeschichte wunderbar erzählt wird und die Autorin mühelos Gegenwart und Vergangenheit miteinander verknüpft. Manchmal war es fast etwas zu perfekt, fast kitschig aber in der Weihnachtszeit darf es eben gern auch mal ein wenig mehr sein. Die Charaktere waren wirklich schön beschrieben und jeder für sich betrachtet war wirklich einzigartig. Da hätten wir unsere Hauptprotagonistin Noelle. Sie ist eine wirklich sympathische Frau und liebevolle Mutter, der ihre Familie am Herzen liegt. Sie ist nicht selbstsüchtig oder arrogant und das macht sie so liebenswert. Auf jeden Fall kann man ihr eine gewisse Neugier nicht absprechen und das ist auch gut so. Ihr Sohn Lucas ist wirklich ein ganz zauberhafter Junge, den man einfach nur mögen muss. Er ist kein Raufbold oder lautes Kind, sondern still und in sich gekehrt, aber auch sehr intelligent. Ich fand ihn einfach nur zuckersüß. Und dann war da noch der alte Mann William und auf ihn traf eindeutig die Aussage: "Harte Schale, weicher Kern" zu. Und er, sowie Alex machten mir deutlich, dass man nicht vorschnell urteilen sollte und sich auch immer eine eigene Meinung bilden sollte, egal was andere sagen. Alexander ist in diesem Roman wirklich mein Lieblingscharakter, denn er erfüllt alle Kriterien eines Märchenprinzen. Gut das mag für den ein oder anderen zuviel des guten sein, aber manchmal brauchen wir Frauen doch gerade diese Buchfiguren, von denen wir wissen, dass sie in der Realität wie Einhörner sind. Mir ist er jedenfalls wirklich mit seiner charmanten, zuvorkommenden und lieben Art ans Herz gewachsen.
Nun bleibt mir nur zu sagen, dass dieses Buch ein wirklicher Wohlfühl-Roman für die kalte Jahreszeit und nicht nur für Weihnachten ist. Die Charaktere sind großartig und die Autorin versteht es mit ihren Worten das Herz des Lesers zu erwärmen. 

Bewertung:

   

Werbung:
Dieses Buch war ein Rezensionsexemplar des Verlags Weltbild.de. Vielen Dank dafür.
Diesen Beitrag und die darin enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung


Mittwoch, 9. Januar 2019

Under Your Skin - Halt mich fest von Scarlett Cole [Rezension]


Beschreibung:

Format: eBook
Verlag: Ullstein Verlag
erschienen am: 13.01.2017
Seitenanzahl: 448
ISBN:  9783843714051
Preis: 8,99 €


Inhalt:

Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder im Bikini an den Strand gehen, sich frei von der Vergangenheit machen. Trent Andrews ist für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt. Als sie ihn zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort eine überwältigende Anziehung. Auch Trent ist übermannt von seinen Gefühlen für diese verletzliche Schönheit, die plötzlich vor ihm steht. Doch Harper fällt es schwer sich fallen zu lassen. Dann merkt sie, dass Trent nicht nur unglaublich attraktiv ist, sondern dass es da noch etwas gibt. Langsam beginnt sie, ihm zu vertrauen. Auch das Tattoo wird von Sitzung zu Sitzung schöner – ein großes Schwert in Flammen. Bis plötzlich SMS auftauchen, die nur von einem stammen können: Harpers Ex. Schafft er es ein zweites Mal ihr Leben zu erschüttern?

Rezension:

Der Klappentext versprach ein Buch mit viel Gefühl und spannenden Elementen und genau das habe ich auch bekommen. Das Buch konnte mich komplett in seinen Bann ziehen oder vielmehr Harpers Geschichte. Innerhalb von wenigen Tagen war ich durch dieses Buch gerauscht und irgendwie stellt sich nun das Gefühl von Traurigkeit ein, wenn man lieb gewonnene Protagonisten verlassen muss. Denn ich kann nicht umhin zu sagen, dass mir Harper, Trent und ihre Freunde richtig ans Herz gewachsen sind. Harper ist eine Persönlichkeit, die im Verlauf der Story an den Herausforderungen an sich wächst und zu einer starken und selbstsicheren Person wird. Die Entwicklung begleiten zu können und mit ihr diesen Weg zu gehen war großartig. Aber auch Trent macht für sich eine Veränderung durch. Und natürlich ist er der attraktive, große, starke und selbstverständlich tätowierte harte Kerl, dessen Herz durch Harper erweicht wird. In dieser Hinsicht bedient die Autorin einige Klischees, aber für mich stellte das gar kein Problem dar. Mal ehrlich wer zu solch einem Roman greift, der weiß doch, dass gerade dieses Bild vom Muskelprotz der seine kleine zierliche Freundin beschützt und für sie alles tun würde unsere Frauenherzen zum schmelzen bringt. Und genau das hat Scarlett Cole geschafft, denn mein Herz war nur so am klopfen und hüpfen mit jeder schönen Szene der beiden. Aber es klopfte auch an einigen Stellen vor Nervosität, wenn Harper wieder eine SMS bekam oder sich gewissen Situationen gegenüber sah. Auch mangelte es nicht an erotischen Szenen mit für mich passenden Formulierungen ohne diese Verniedlichungen oder allzu wissenschaftlichen Ausdrücken für die Genitalien, die mich persönlich dann schon mal ein solches Buch abbrechen lassen wenn deren Verwendung dann zuviel wird. 
Abschließend möchte ich nur sagen, dass die Autorin hier einen großartigen Job gemacht hat und mich als Leserin vollkommen überzeugen konnte. Ich habe mich wohl gefühlt mit diesem Buch und bin froh direkt den nächsten Band zur Hand nehmen zu können. 

Bewertung:

    




Werbung:
Dieses Buch war ein Rezensionsexemplar des Verlags von Netgalley.de. Vielen Dank dafür.
Diesen Beitrag und die darin enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung


Montag, 7. Januar 2019

Pages - Die Zeilen meines Lebens von Nadine Stenglein [Rezension]


Beschreibung:

Format: eBook
Verlag: Edel Elements
erschienen am: 10.11.2018
Seitenanzahl: 287
ISBN: 978-3-96215-243-7
Preis: 4,99 €

Inhalt:

Auf einem Trödelmarkt findet die junge Amy ein Buch, das sie magisch anzieht. Just kauft sie es und beschließt die Regeln des Klappentextes zu befolgen: Wer kein Unglück anziehen will, der beachte die drei folgenden Regeln zu diesem Buch: Das Geheimnis lernt nur der kennen, der die enthaltene Geschichte von hinten nach vorne liest und sie für sich bewahrt. Es darf vorher nicht wahllos darin geblättert werden. Es sollen keine Nachforschungen über das Buch angestellt werden. Liest man mit Bedacht, wird sich letztendlich bestimmt alles von selbst erklären und hoffentlich so manches auflösen.

Rezension:

Ich hatte das Cover gesehen und war sofort neugierig. Also stürzte ich mich direkt auf die Leseprobe, was ich übrigens jedem Leser nur ans Herz legen kann, diese zu lesen. Natürlich war die Probe viel zu kurz und der Anfang machte mich mehr als neugierig. Ich tauchte daraufhin weiter in die Geschichte ab und konnte nach einiger Zeit feststellen, dass es zwischen der Hauptprotagonistin und mir einige Parallelen gab. Sie ist lieb und ihr liegt das Wohl anderer Menschen sehr am Herzen, an sie werden Ansprüche gestellt, die sie kaum erfüllen kann ohne sich selbst dafür aufzugeben. Sie ist wie ich ein Mensch, der versucht es allen Recht zu machen und darüber das eigene Selbst zurückstellt. Diese Gemeinsamkeit und noch einige andere sorgten dafür, dass ich mich ihr sehr verbunden fühlte. 
Das Buch vom Markt bildet den zentralen Schlüssel, aber es bleibt trotzdem ein wenig im Hintergrund. Hauptsächlich geht es darum die Hauptprotagonistin auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten. Ich mochte neben ihr sehr gern ihren Vater und ihren Chef. Allgemein gesagt sind die Charaktere sehr gut beschrieben und entworfen und mit ihren Eigenarten passen sie perfekt zur Story. Natürlich hat man seine ganz persönlichen Helden und Antihelden, aber darauf möchte ich nicht näher eingehen, denn sonst würde ich euch zuviel von der Handlung verraten. 
Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich mochte ihren Schreibstil sehr, denn er ist leicht und doch fesselnd. Sie überrascht mit Hindernissen und Skandalen und am Ende bekommt das Buch noch mal einen ganz eigenen Kick. Darüber hinaus macht sie uns deutlich, wie wichtig es ist zu seinen eigenen Gefühlen zu stehen und auch mal ohne Rücksicht an sich selbst zu denken. Denn wer nur an andere denkt könnte ganz schnell sich selbst vergessen. Mir hat das wirklich gut gefallen und ich werde sicher mal wieder zu einem ihrer Bücher greifen. 
Dieser Roman hat Fantasie, Spannung, Historie und viel Gefühl und ich kann es nur jedem Leser ans Herz legen, der auf verzwickte Liebesgeschichten steht.

Bewertung:

   

Werbung:
Dieses Buch war ein Rezensionsexemplar des Edel Verlags. Vielen Dank dafür.
Diesen Beitrag und die darin enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

Sonntag, 4. November 2018

All in von Emma Scott [Rezension]


Beschreibung:

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: LYX 

Auflage: 1. Aufl. 2018 (26. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736308191
ISBN-13: 978-3736308190
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: Full Tilt

Preis eBook: 9,99 €
Preis broschiert: 12,90 €

Inhalt:

"Vielleicht haben wir nicht für immer, aber wir haben Augenblicke, Tausende über Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."

Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann - und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren ...


Band 1 des All-In-Duetts


Rezension:

Diese ist die erste Rezension, die mir richtig schwer fällt. Ich habe das Gefühl egal was ich über dieses Buch schreiben werde, es wird nicht genug sein. Ich werde nicht ausdrücken können, wie ich mich gerade fühle und was dieser Roman in mir ausgelöst hat. Aber ich kann es ja versuchen.
Wenn man diesen Roman beginnt zu lesen wird man direkt ins Geschehen gestürzt und ist plötzlich mittendrin statt nur dabei. Ich finde so etwas immer großartig und von dem her war ich direkt gefesselt und wollte ihn am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen.
Aber nicht nur der Schreibstil ist wunderbar sondern auch die Charaktere, denn diese sind so liebenswert, dass man sie gerne auf ihrem Weg begleitet. Kacey ist eine starke Persönlichkeit auch wenn es zu Beginn nicht so scheinen mag. Im Verlauf der Handlung lernen wir sie besser kennen und mir ist sie richtig ans Herz gewachsen. Sie verstellt sich nicht und ist eben wie sie ist.
Jonah bildet das perfekte Gegenstück Er ist ruhig und organisiert und hat ein klares Ziel vor Augen. Sein Schicksal bewegte mich sehr und ich glaube ich habe schon lange nicht mehr soviel beim Lesen geweint. Das liegt aber auch daran, dass ich durch meine eigene Lebensgeschichte einen viel engeren Bezug zum Thema habe. Daher muss ich auch ehrlich gestehen, dass mich die Handlung sehr ergriffen und mitgenommen hat. Ich brauchte hinterher tatsächlich ein paar Tage, um das Gelesene zu verdauen und konnte auch dieses Mal nicht direkt ein anderes Buch beginnen. 

Dieser Roman bewegt, regt zum Nachdenken an und hinterlässt Spuren auf der Seele. Wer romantische Bücher mag und auch mal eine Geschichte lesen mag, die sich abseits der alltäglichen Wege bewegt ist hier genau richtig. 
Ich freue mich jedenfalls sehr auf den zweiten Teil und bin gespannt, was mich darin erwartet. 

Bewertung:

    



Werbung:
Diesen Beitrag und die darin enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

Montag, 18. Juni 2018

Seducing Mr. O´Connor von Maria O´Hara und Don Both [Rezension]


Beschreibung:

Taschenbuch: 424 Seiten
Verlag: A.P.P. Verlag (29. April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3961152713
ISBN-13: 978-3961152711
Preis eBook: 4,99 €
Preis Taschenbuch: 14,98 €

Inhalt:

Verbotene Früchte schmecken bekanntlich am besten.
Von der ersten Sekunde an, in der Mr. O’Connor Annabelle Thompsons Klassenzimmer betritt und sich als neuer Lehrer vorstellt, weiß sie, dass sie ihn will.
Ausschnitte bis zum Bauchnabel, knallrot geschminkte Lippen – Anna lässt keine Gelegenheit aus, um ihm den Kopf zu verdrehen und handelt getreu nach dem Motto: Der Geist ist stark, aber das Fleisch ist willig. Und wie willig!
Schon bald beginnt ein verbotenes Spiel - ein Spiel mit dem Feuer.
Ein Spiel, in dem die Grenzen zwischen Leidenschaft und Lust verschwimmen.
Ein Spiel, aus dem so viel mehr wird als anfangs geplant …
Aber zu welchem Preis?

Dies ist der erste von zwei Teilen.


Rezension:

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen. Ich hatte Werbung für den zweiten Band gesehen und mir daraufhin den Klappentext dieses Buches durchgelesen. Ich habe schon Romane von Don Both gelesen, aber von Maria O'Hara kannte ich bisher noch kein Buch. Aber der Klappentext hatte mich direkt in seinen Bann gezogen und ich wollte Mr. O'Connor unbedingt kennen lernen. Also stürzte ich mich ins Lesevergnügen. 
Und heute ? Heute sitze ich nach 2 Tagen Lesezeit verzweifelt da und wünschte der zweite Teil wäre schon draußen. Es sind also noch vier Tage, andere würden sagen "nur" aber ich bin unglaublich gespannt und es fühlt sich an wie eine Ewigkeit. Also ihr merkt es vielleicht schon selbst, wenn ich so am Boden bin kann dieses Buch nur mitreißend, spannend, nervenaufreibend und fesselnd gewesen sein. Und wie man es von Don Both kennt war es heiß, heißer und einfach nur hocherotisch. Als Frau kann man sprichwörtlich dahinfließen. Hier gibt es kein drumherum Gerede und keine Verniedlichungen. Nein hier wird klar gesagt, was man will und was man macht. Und genau diese Art der Ausdrucksweise machte es bei diesem dominanten Mann noch einen Tick erotischer. Mr. O'Connor ist ein Sahneschnittchen, ein Traum von einem Mann und lässt die Frauenherzen reihenweise höher schlagen. Ja ich gebe zu auch ich habe mich ein wenig verguckt. Und die seine Stimme die die beiden Autorinnen ihm gegeben haben ist einfach soooo passend. Mit so einem Lehrer hätte ich sicher durch Massen an Tagträumereien meinen Abschluss nicht geschafft. 
Genug geschwärmt. Nun zu unserer weiblichen Protagonistin: Anna. Die größte Teil der Geschichte wird ja aus ihrer Sicht geschildert und daher ist sie mir auch besonders ans Herz gewachsen. Ich mag ihre gesamte Art, ihr Temperatment und ihren Charakter. Sie ist kein Mitläufer und erst recht kein Püppchen. Sie ist eine Kämpferin und steht zu ihren Taten. Wie sie auf die Meinung anderer pfeift und ihr Ding durchzieht beeindruckte mich sehr. 
Als diese diese beiden Personen also aufeinanderknallen steht die Luft unter Spannung. Der Roman ist von der ersten bis zur letzten Seite ein knisterndes Abenteuer. Und ich verzichtete auf ganz schön viel Schlaf, da ich einfach wissen wollte wie es mit den beiden endet. Ja und meine Ende sollte ich bekommen, ein Ende das mich mit aufgeklappten Mund und einem fetten Cliffhanger sitzen lässt. Aber es gibt Licht am Ende des Horizont und bald werde ich von meiner Qual der Warterei erlöst. Also bevor der zweite Teil erscheint kann ich euch nur dieses Buch ans Herz legen und euch nur auffordern es zu lesen. Ihr werdet anschließend genau so hibbelnd dasitzen wie ich, das verspreche ich euch. 

Bewertung: