Freitag, 2. Dezember 2016

Magie des Winters - Tagebuch eines Frostmädchen [Blogtour]


Meine lieben Leseeulen,

gestern bei Selection Books habt ihr einiges über die Wintermagie erfahren und mir verbleibt die Ehre des letzten Beitrags der Blogtour. Meine Rezension zum Buch "Das Frostmädchen" findet ihr HIER.
Heute erhaltet ihr wieder einen Einblick in das Tagebuch von Neve und zwar hat sie ihn verfasst, nachdem Lauri sie im Wald gefunden hat. 


Liebes Tagebuch,

ich bin verwirrt. Ich kann mich erinnern, dass ich durch den Schnee lief. Meine Beine konnten mich nicht mehr tragen und dann wurde alles schwarz. Nachdem ich dann die Augen aufschlug ergriff mich Panik. Ich versuchte mich zu orientieren. Meine Befürchtung wieder bei Gideon in der Hütte zu sein bestätigte sich nicht. Diese Hütte ist vollkommen anders und mir völlig unbekannt. Ich blickte mich um und sah ihn. Schlafend, braune Haare und wilde Locken. Er schien nicht viel älter als ich zu sein. Krampfhaft überlegte ich, ob er mir vorher schon in Longtree begegnet war, aber wenn ja fällt es mir zumindest nicht ein. Wie ich hierher gekommen bin weiß ich gar nicht. Aber er musste mich getragen haben, aber er sieht nicht so muskulös aus. Wie er da schlief strahlte er eine wunderbare Ruhe aus, sein Gesicht hatte ganz sanfte Züge. Ich konnte ihn nicht länger betrachten, denn ich fiel wieder in einen tiefen Schlaf. Jetzt ist ein neuer Tag angebrochen und er stellte sich mir als Lauri vor. Er ist so ganz anders als Gideon, er lässt mir Raum und bedrängt mich nicht. Immer wieder schaue ich ihn verstohlen an. Er ist damit beschäftigt Illustrationen anzufertigen und die Stille zwischen uns ist alles andere als unangenehm. In meinem Kopf kreisen die Gedanken, wie es ihm wohl möglich war mich durch den Schnee hier her zu tragen. Was er gedacht haben mochte. Er hat mich komplett umgezogen, ich trage seine Sachen, die nach ihm riechen. Er hat mich komplett entkleidet und verliert doch kein Wort darüber. Ich bin ihm dankbar, dass ich hier verweilen darf und ihn so besser kennen lernen kann. Doch mir ist nicht nach reden und er lässt mich schweigen. Er scheint ein ruhiger Mensch von Natur aus zu sein und diese abgelegene Hütte passt zu ihm. Er ist ohne Begleitung hier, will den Kopf frei kriegen und arbeiten, soviel habe ich schon erfahren. Wie lange werde ich verweilen dürfen ? Wie lange wird er mich ertragen, bevor ich mir eine Lösung einfallen lassen muss ? Ich denke über meine Optionen nach. Zurück zu Gideon? Für mich aktuell die schlechteste Lösung. Doch wohin soll ich gehen ? Wohin wird mich mein Weg führen, wenn Lauri mich nicht mehr bleiben lässt ? Fragen über Fragen, die meinen Kopf zu sprengen scheinen. Lauri ist vorsichtig, rücksichtsvoll und scheint ernsthaft besorgt. Warum ist er so nett zu mir? Ich bin für ihn eine vollkommen Unbekannte und doch schauen mich seine braunen Augen mit einem gewissen Blick an. Ob es nur an den Spuren von Gideon in meinem Gesicht liegt vermag ich nicht zu beurteilen. Wie soll es nur weiter gehen?


Gewinnspiel




Zu gewinnen gibt es 2 x "Das Frostmädchen" als Print

Gewinnspielfrage:

Wie hättest du reagiert, wenn du in einer fremden Hütte allein mit einem dir unbekannten Mann aufgewacht wärst ?

Teilnahmebedingungen:

  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir eine Einverständniserklärung deiner Eltern.
  • Du musst einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz haben,
  • Deine Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.
  • Falls dein Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte, übernehmen wir keine Haftung dafür.
  • Die GewinnerInnen erklären sich einverstanden, dass ihr Name im Rahmen der Blogtour öffentlich genannt werden darf.
  • Weder Facebook noch Blogger haben etwas damit zu tun.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmeschluss ist der 04.12.2016 um 23:59 Uhr

Das Frostmädchen von Stefanie Lasthaus [Rezension]


Beschreibung:


Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (14. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453317297
ISBN-13: 978-3453317291
Preis eBook: 9,99 €
Preis broschiert: 12,99 €

Inhalt:

Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen – etwas, das die uralte Wintermagie in ihr entfesselt hat …


Rezension:

Das Cover hat meine Aufmerksamkeit sofort erregt und nach dem Lesen des Klappentextes musste ich dieses Buch einfach lesen. Es passt einfach perfekt in die kalte Jahreszeit und zu einer warmen Tasse Kaffee. Der Schreibstil ist wirklich leicht verständlich und die Autorin hat die Fähigkeit die Winterlandschaft bildgewaltig und eindrucksvoll zu schildern. Die Landschaft und das Schneegestöber hat man direkt vor Augen und ich fand es einfach wie schwer und bedrückend die Atmosphäre durch die Worte vermittelt wurde. 
Unsere Hauptprotagonistin ist Neve und sie ist wirklich eine kleine Eisprinzessin. Blond, schlank und blass passt sie perfekt in diese Landschaft. Charakterlich ist sie zu Beginn schwer einzuschätzen und fast schüchtern. Sie wirkt oft verloren und sie tat mir in vielerlei Hinsicht leid. Lauri ist eher der Mann, der für sich bleibt, mit Einsamkeit kein Problem hat und seinen Freundeskreis eher klein hält. Seine Vergangenheit hat ihre Tücken und seine Person war mir sofort sympathisch. Die Handlung wird im Wechsel der beiden Charakter erzählt, dadurch kann man der Handlung sehr gut folgen und fühlt sich Neve, sowie Lauri sehr verbunden. 
Bis zur Hälfte fand ich das Buch spannend und war interessiert, wie es mit den beiden weiter geht. Allerdings stellte sich dann bei mir Frustration ein und ich hatte trotz der schönen Winterlandschaft wenig Lust das Buch weiter zu lesen. Es kam mir vor als würde ich in einer Dauerschleife stecken oder das Murmeltier würde täglich grüßen. Es wiederholt sich mehrfach das gleiche und irgendwann wurde es extrem nervig und langweilig. Warum sich die Autorin für diesen Weg entschieden hat kann ich nicht ganz nachvollziehen. Lieber wären es 100 Seiten weniger geworden, aber dafür spannend und knackig. Man hätte sicher aus der ein oder anderen Szene noch mehr rausholen können. Ich habe das Buch letztlich zwar beendet, aber so wirklich neugierig war ich irgendwann nicht mehr. Für mich war das Ende dann doch ziemlich vorhersehbar und unspektakulär. Und ganz ehrlich es ist doch etwas unrealistisch. 
Es ist auf jeden Fall ein Buch für dunkle Wintertage und heißen Tee, wenn draußen der Schnee fällt und der Wind an den Fensterläden klappert. Aber es ist definitiv nichts für Leser, die spannungsgeladene Fantasyromane bevorzugen. 

Bewertung:

  

Montag, 28. November 2016

Elias und Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht von Sabaa Tahir [Rezension]


Beschreibung:

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe) (11. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600385
ISBN-13: 978-3846600382
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: A Torch Against the Night
Preis gebundene Ausgabe: 17,00 €
Preis eBook: 11,99 €

Inhalt:

Lang erwartete Fortsetzung von Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken: Das Schicksal hat Elias und Laia zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt, und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel unterhalb von Schwarzkliff zu fliehen. Der Plan: Sie wollen die Stadt verlassen und den weiten Weg durch die Wüste bis nach Kauf einschlagen. Dort sitzt Laias Bruder im Gefängnis. Um ihn zu befreien, braucht Laia Elias‘ Hilfe. Auf ihrer Flucht bleibt kaum Zeit für die Frage, was sie außer dem gemeinsamen Feind noch miteinander teilen. Doch noch immer ist da dieses Gefühl, das sie vom ersten Moment zueinander hingezogen hat.

Rezension:

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und wollte unbedingt wissen wie es mit Elias und Laia weiter geht. Darum war ich am strahlen als ich endlich mit dem Lesen beginnen konnte. Zu Beginn hatte ich noch etwas Mühe hineinzufinden, denn der erste Band lag doch schon eine Weile zurück. Die Autorin lässt zwar vereinzelt kleine Rückblicke einfließen, doch die sind für mich doch ein wenig zu gering gewesen. Auch wenn ich kein Fan von ewig langen Rückblicken bin. Daher empfehle ich wirklich hier diesen Teil direkt im Anschluss an Teil 1 zu lesen. Nach einer gewissen Weile war ich dann jedoch drin und hatte auch richtig Spaß am Lesen. Alte Charaktere wieder zu treffen und neue kennen zu lernen war wirklich schön. Wir lernen in diesem Teil Helena auch besser kennen, denn sie bekommt einen eigenen Handlungsstrang. Das rundete die Geschichte wunderbar ab, denn nun haben wir drei Handlungsperspektiven. Sie ist mir auch im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen und ich habe ganz neue Seiten an ihr kennengelernt. 
Elias und Laia machen sich zunächst gemeinsam auf den Weg nach Kauf und dieser Weg birgt viele Gefahren und Überraschungen. Sabaa Tahir hält hier auch einige Wendungen für uns bereit. Allerdings war mir der gesamte Weg etwas zu langatmig und ich hatte das Gefühl, dass sich diese Reise ewig hinzieht. Auf den letzten hundert Seiten geht es dann jedoch Schlag auf Schlag und man rauscht nur so durch die Seiten. Denn dann werden Entscheidungen getroffen, die Ereignisse überschlagen sich und die Handlung erhält ein paar interessante Wendungen. Ich muss aber auch gestehen, dass das Ende jetzt keine allzu große Überraschung in sich birgt und ich es schon in gewisser Weise so erwartet hattet. Aber die Autorin hat hier eine würdigen Abschluss des Bandes hervorgezaubert und trotz manch negativer Aspekte werde ich den dritten Band sicher ebenfalls lesen. Ich hoffe dann noch einiges mehr über den ein oder anderen Charakter zu erfahren und bin gespannt was die Fortsetzung für Überraschungen mit sich bringt. 

Bewertung:

  

Sonntag, 27. November 2016

Buchentdeckung der Woche

Hallöchen meine lieben Leseeulen,

zuerst möchte ich mich bei euch entschuldigen. Ich habe euch ein Gewinnspiel versprochen, welches ich schon letztes Wochenende posten wollte. Da es gesundheitlich bei mir eher bergab geht und mich das sehr beschäftigt habe ich es leider nicht geschafft das Gewinnspiel für euch vorzubereiten. Aber ich werde das heute nachholen und ich denke ich werde euch im Laufe des Tages informieren. Ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen. Ich werde mich auch in nächster Zeit mehr zusammen nehmen und wieder mehr für euch da sein.
So nun aber zur Buchentdeckung der Woche. Diese möchte ich auf jeden Fall beibehalten und ich hoffe euch gefallen immer die Bücher, die ich hier vorstelle. Ich habe also wieder ein wenig geschaut und bin auf ein wundervolles Cover gestoßen. Wer mich kennt, weiß das ich aktuell sehr auf erotische und romantische Literatur stehe und diese Buchentdeckung geht genau in diese Richtung. So nun habe ich aber genug gequasselt und zeige euch das Schätzchen.



Beschreibung:

Taschenbuch: 308 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (20. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1540539660
ISBN-13: 978-1540539663
Preis Taschenbuch: 10,00 €
Preis eBook: 0,99 €

Inhalt:

Sinnlich! Heiß! Explosiv!

Ein Kampf um Macht, Freiheit, Geld und gegen ein brennendes Verlangen, das nicht gestillt werden darf.

Avery McCarthy hat Geld, einen hart erkämpften Promistatus und kann jeden Mann in kürzester Zeit um den Finger wickeln. Das Leben des angesagten irischen Models könnte perfekt sein. Nahezu. Wäre da nicht der Scheidungskampf, mit dem die 27-Jährige vor Gericht konfrontiert wird und der ihr nachts den Schlaf raubt. Als ihr zukünftiger Exmann auch noch Gerüchte in die Welt setzt, die ihre Karriere gefährden, weiß sie, dass sie handeln muss. Doch was passiert, wenn einem ausgerechnet der Anwalt dieses Arschlochs den Atem raubt? Wenn aus Wut Hass und aus Hass eines Tages Liebe wird? 
Lass dich niemals auf den Anwalt deines Gegners ein ... Wenn das nur so einfach wäre!

Aiden Green. Einer der angesagtesten und bestbezahltesten Anwälte Dublins. Als er seinen neuen Klienten im Scheidungskrieg vertritt, ahnt er nicht, in welches Chaos er sich damit stürzt. Denn als der 30-Jährige seiner Gegnerin das erste Mal begegnet, raubt sie ihm die Sprache ... 
Sein Mantra: Lass dich niemals auf eine Kundin ein. Und erst recht nicht auf die Frau deines Mandanten ...

Der neue Roman der Bestsellerautorin, der kein Blatt vor den Mund nimmt!
Explizite Aussprache!


In sich abgeschlossen!

Montag, 21. November 2016

Crazy, Sexy, Love von Kylie Scott [Rezension]



Beschreibung:


Broschiert: 368 Seiten
Verlag: Lyx (11. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736301995
ISBN-13: 978-3736301993
Originaltitel: Dirty
Preis eBook: 9,99 €
Preis Taschenbuch: 12,00 €

Inhalt: 

Als Vaughan Hewson in seine Heimatstadt zurückkehrt, ist er auf alles vorbereitet: nur nicht darauf, eine tränenüberströmte Braut in seiner Badewanne vorzufinden! Ihr Name ist Lydia Green, und sie hat gerade erfahren, dass der Mann, dem sie an diesem Tag das Jawort geben wollte, schon seit einer ganzen Weile eine Affäre mit seinem besten Freund hat! Um der Hochzeitsgesellschaft zu entkommen, ist Lydia Hals über Kopf geflüchtet, über den Gartenzaun und durch ein Fenster direkt in Vaughans Badezimmer. Vaughan kann die hübsche Fremde nicht ihrem Schicksal überlassen und nimmt sie bei sich auf. Dabei hat der Ex-Rockstar und Barbesitzer eigentlich seine ganz eigenen Probleme

Rezension:

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover und der Klappentext hatten sofort meine Neugier geweckt. Ich hatte von der Autorin bisher kein Buch gelesen und war gespannt, was mich erwarten würde. Ihr Schreibstil ist wirklich angenehm und ich kam schnell in die Geschichte hinein. Der Erzählstil ist die Ich-Perspektive von Lydia und das fand ich sehr gut, denn so fühlte man sich mit ihr sehr stark verbunden. Sie ist allerdings eine Person, die mir manchmal in ihrem Handeln schon etwas suspekt war und manches konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Sie hat ihre Prinzipien und doch sind diese nicht in Stein gemeißelt. Aber sie ist auch quirlig, ein wenig verrückt und ein Mensch, den man gerne zu seinen Freunden zählt. Aber dieser Kerl, namens Vaughan, schafft es sie ganz schön durcheinander zu bringen. Er ist wirklich ein attraktiver Mann und Tattoos und Muskeln helfen sicherlich bei diesem Eindruck. Eigentlich hat auch er seine Pläne, aber ob er die dank Lydia verfolgen wird müsst ihr dann selbst herausfinden. Die gesamten Nebencharaktere werden äußerst schön beschrieben und schon bald hat man ein genaues Bild vor Augen. Die Story ist sicherlich ein wenig vorhersehbar, große Aha-Momente gab es für mich jetzt nicht. Die erotischen Szenen hielten sich in Grenzen, was der Handlung mehr Raum gab. Ich fand die Autorin hat hier genau die richtige Balance gefunden und es bereitete mir viel Freude die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. Allerdings muss ich auch sagen, dass die doch sehr medizinischen Begriffe für die Geschlechtsorgane, den erotischen Szenen das leichte Prickeln nahm. Das tat aber dem Lesevergnügen keinen allzu großen Abbruch. Die Charaktere und die ganzen Ereignisse ließen mich das schnell wieder vergessen. Es sind alles wirklich Personen, die man gerne zu seinen Freunden zählen möchte und einen ans Herz wachsen, auch wenn es manches mal ganz schön chaotisch zugeht. Aber hier prallt das pralle Leben auf Lydia und lässt sie auch neue Einsichten gewinnen. Ich fand es war ein großartiger Roman, der einem auch aufzeigt, dass im Leben nicht alles nach Plan läuft, man diese schwierigen Zeiten mit den richtigen Leuten überwinden und ins Positive wandeln kann. 
Und es gibt ein Zitat, dass das Herz eines jeden Bücherwurms höher schlagen lässt, das ich euch nicht vorenthalten möchte:

"Wenn du eine Frau liebst, dann kauf ihr Bücher."

Der zweite Teil dreht sich um einen sehr sympathischen Nebencharakter und daher heißt es nun geduldig warten, bis wir diesen endlich lesen dürfen. 

Bewertung: