Mittwoch, 18. Oktober 2017

Du bist mein Feuer von Isabelle Ronin [Rezension]


Beschreibung:

Broschiert: 752 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (9. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956497724
ISBN-13: 978-3956497728
Originaltitel: Chasing Red

Preis eBook: 9,99 €
Preis broschiert: 12,99 €

Inhalt:

Ein Blick auf die sinnlich tanzende Fremde im roten Kleid, und Caleb weiß: Er muss sie haben. Ein Zufall führt dazu, dass er Veronica Unterschlupf gewährt. Sie sieht in ihm nur den Sohn reicher Eltern, der nicht zu ihr, dem Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, passt. Aber der verwöhnte Bad Boy will mit ihr etwas Echtes, Tiefes. Schnell merkt er, dass Veronica nicht leicht zu erobern ist: Sie vertraut nichts und niemandem. Aber Caleb ist bereit, die Schatten ihrer Vergangenheit zu vertreiben und jedes Hindernis, das sie trennt, zu überwinden. Auch wenn alle sagen, dass Veronica sein Ruin sein wird …

Rezension: 

Ich habe die Leseprobe verschlungen und musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. Und kaum war das Buch bei mir angekommen wollte ich nur mal kurz ein paar Seiten lesen. Diesen Roman jedoch aus der Hand zu legen gestaltete sich schwieriger als gedacht, denn ich musste einfach jede Minute nutzen, um weiterzulesen. 
Die Story klingt zunächst natürlich nach einem typischen Klischee - New - Adult - Roman, reicher und natürlich unwiderstehlicher sexy Boy trifft auf supersüße, aber leider doch verarmte Studentin und kann sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Und wie solls anders sein, wird sie sich unwiderruflich in ihn verlieben und nach einem Hin und Her wird es sicher ein Happy End geben. Ja ich gebe zu, dieser Gedanke kam mir nach den ersten 100 Seiten. Und sicher ist man mit dieser Meinung gar nicht so weit weg von den Tatsachen, aber das Rad kann ja nicht ständig neu erfunden werden. Diese Geschichte hat ihren ganz eigenen Charme und konnte mich für sich einnehmen. Die Autorin versteht es geschickt spannende Elemente einzuflechten, die der Story einen gewissen Pfiff geben und mich als Leserin förmlich an dieses Buch fesselten. Denn ich wollte unbedingt wissen, wie Caleb und Veronica diese Hürden, die sich ihnen in den Weg stellen meistern werden. Und dabei geht die Autorin nicht gerade mit Samthandschuhen an die Sache ran, denn es gibt schon so manche Szene, die mir den Atem stocken ließ. 
Aber nun erstmal zu den Figuren. Caleb ist der reiche Bad Boy für den Frauen eher ein Zeitvertreib sind und der es eher gewohnt ist, dass alle Ladies ihm zu Willen sind. Aber ob Bad Boy hier die richtige Bezeichnung ist kann ich nicht mal sagen, denn ich habe ihn nicht so gesehen. Im Umgang mit Veronica erlebte ich ihn eher vorausschauend, rücksichtsvoll, selbstsicher und fürsorglich. Gegenüber anderen Mitmenschen mag er arrogant sein, aber als typischen Bad Boy würde ich ihn nicht klassifizieren. Ich mochte ihn jedenfalls sehr gerne und manches Mal tat er mir schon fast leid, da Veronica nicht gerade zimperlich mit ihm und seinen Gefühlen umgeht. 
Veronica empfand ich ein wenig als schwierig. Zu Beginn war sie mir sympathisch, aber nach einer Weile und mit Fortschreiten der Handlung ging sie mir schon ein wenig auf die Nerven. Bei ihr hatte man immer das Gefühl sie bewegt sich einen Schritt vor und drei zurück. Sie beruft sich ständig auf ihre Vergangenheit und irgendwann konnte ich nur noch mit den Augen rollen, denn das Verhalten wirkte bei all ihrer schlechten Erfahrung irgendwann nicht mehr realistisch. Dafür gibt es einen Stern abzug, weil es mich doch sehr störte. Ansonsten haben wir hier eine wunderbare New Adult Story mit leichten Thrillerelementen, die dem ganzen die gewisse Würze verleihen und die über 700 Seiten nur so vorbeifliegen lassen. Wer sich an ein wenig Klischee und einer etwas nervigen Protagonistin nicht stört wird mit diesem Roman seine Freude haben. 

Bewertung:
  

Kopf aus, Herz an von Jo Watson [Rezension]



Beschreibung:

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: LYX; Auflage: Deutsche Erstausgabe (28. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736304218
ISBN-13: 978-3736304215
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: Burning Moon

Preis eBook: 8,99 €
Preis Taschenbuch: 10,00 €

Inhalt:

Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen!

Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten - und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt - eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören -

Band 1 der Destination-Love-Reihe

Rezension:

So richtig habe ich nicht gewusst, was mich bei diesem Roman erwarten wird. Ich wurde allerdings mehr als positiv überrascht. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Die Autorin hat einen wunderbar bildlichen und lockeren Schreibstil mit einer Prise Humor und Sarkasmus. Das fand ich wirklich amüsant. Die Geschichte wird uns von Lilly geschildert, wodurch ich mich direkt mit ihr verbunden fühlte. Sie ist ein großartiger Mensch, der nicht gerade zur spontanen Sorte gehört und ihr Leben in kontrollierten Rahmen lebt. Doch dies ändert das Ereignis, dass ihr Verlobter sie sitzen lässt. Von da an gerät Lilly aus der Bahn und lässt sich auf ein Abenteuer ein. Auf diesem Weg begleitet man sie als Leser und erlebt mit ihr die merkwürdigsten und schönsten Sachen. Jo Watson hat ein Talent dafür auch die Umgebung nicht aus dem Auge zu verlieren und so wurde auch mein Blick auf die Umwelt von Lilly gelenkt. Vor meinem Auge entstanden Bilder von Strand und Meer und es war ein klein wenig so, als wäre ich selbst im Urlaub.Und manches Mal wünschte ich mir ich könnte Damien selbst in die Augen schauen. Denn er ist das ganze Gegenteil von Lilly, er ist spontan, abenteuerlustig und er reist wohin der Wind ihn trägt. Ein bißchen neidisch auf ihn war ich schon, denn er hat schon einiges von der Welt gesehen. Er ist aufgeschlossen und, anders als es sein Erscheinen vermuten lässt, aufgeschlossen und freundlich. Mir hat dieser Charakter sehr gefallen, vor allem weil er durch tiefsinnige Äußerungen und Gedanken überrascht. Also diese Beiden könnten wirklich nicht ungleicher sein und genau das machte dieses Buch zu einem Pageturner. 
Das Lesen dieses Romans hat mir große Freude bereitet und ich werde diese Autorin ganz sicher im Auge behalten.

Bewertung:
  



Dark Haze - Verloren bis zu dir von Svenja Lassen [Rezension]


Beschreibung:

Taschenbuch: 252 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (2. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1541091604
ISBN-13: 978-1541091603
Preis eBook: 2,99 €
Preis Taschenbuch: 7,99 €

Inhalt:

Was passiert mit dir, wenn deine schöne heile Welt zerbricht und ein Auftragskiller zu deiner einzigen Hoffnung wird?

Ein idyllischer Sommer auf dem Gutshof ihrer Familie liegt vor der 19-jährigen Ophelia. Sie freut sich auf die Zeit mit ihrer Schwester und auf lange Ausritte durch die Wälder Polens. Aber ein Geheimnis ihres Vaters wird zur tödlichen Bedrohung und verändert alles.
In dieser dunklen Stunde muss Ophelia sich ausgerechnet auf einen Mörder verlassen. Obwohl sie es für falsch hält, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Kann sie ihm vertrauen?

Eine spannende und prickelnde Liebesgeschichte, jenseits von Gut und Böse, Schwarz oder Weiß. 


Rezension:

Dieses Buch ist mir durch sein wundervolles und mythisches Cover ins Auge gefallen, außerdem machte mich die Bezeichnung "Romantic Thriller" neugierig. Romantische Bücher lese ich gerne und ich wollte herausfinden, wieviel Thriller in diesem Roman steckt. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Einmal angefangen zu lesen konnte ich gar nicht mehr aufhören. Der Mix aus düsterem Thriller und romantischen Gefühlen war einfach grandios. Ich hätte nicht gedacht, dass mich diese Geschichte so fesseln könnte. 
Ophelia ist eine starke Persönlichkeit, die mir sehr sympathisch war. Was ihr hier widerfährt ist wirklich schrecklich und ich konnte ihren Zwiespalt sehr gut nachvollziehen. 
Der Mörder, zu dem sie sich hingezogen fühlt, ist ein wunderbarer Charakter, der es einem schwer macht ihn für sein Handeln zu verurteilen. Man befindet sich bei ihm sozusagen in einer Grauzone. Er hat wirklich seine gute Seiten und sein Verhalten gegenüber Ophalia entlockte mir so manchen Seufzer, weil ich es so süß fand. Naja nun ist süß im Zusammenhang mit einem Mörder sicher die falsche Wortwahl, aber anders kann ich es auch nicht beschreiben. 
Doch nicht nur diese Liebesgeschichte fesselte mich sondern auch die Spannung, die von Seite zu Seite wächst und einen auf ein Ende hoffen lässt, bei dem alle glücklich und zufrieden sind. Ob uns das als Leser gewährt wird müsst ihr dann schon selbst herausfinden. Ich fand dieses Buch einfach nur genial, habe es an einem Tag durchgelesen und werde mich sicher auch sehr bald dem zweiten Band widmen. Denn gerne möchte ich noch ein wenig in Gesellschaft von Ophelia verbringen und auch der zweite Teil verspricht wieder eine perfekte Mischung zwischen Action und Liebesgeschichte zu werden. 
Wer gerne Thriller liest, aber auch gerne mal in romantischen Geschichten abtaucht hat hier das perfekte Buch gefunden, dass beide Genre gekonnt miteinander verbindet. 

Bewertung:

    

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Buchentdeckung der Woche

Hallöchen ihr Lieben,

ich habe euch ja versprochen mich zu bessern und darunter fällt auch, euch wieder regelmäßig eine Buchentdeckung zu präsentieren. Dieses Mal gestaltete sich das gar nicht so einfach. Ich hatte verschiedene Bücher als Favoriten, darunter eine taffe Seefahrerin, eine Träumerin, ein verängstigter junger Mann und ein spannender Thriller. Aber letztendlich konnte mich ein Buch durch folgende Punkte überzeugen:
  • mystisches Cover
  • düsterer Klappentext
  • ein Hauch homosexueller Erotik und 
  • Handlungort: England 19. Jahrhundert
Aber nun möchte ich euch das Cover und den Klappentext nicht länger vorenthalten.


von Raik Thorstad 

Beschreibung:

Taschenbuch: 398 Seiten
Verlag: Cursed Verlag (23. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958230970
ISBN-13: 978-3958230972
Preis eBook: 7,49 €
Preis Taschenbuch: 10,95 €

Inhalt:

Es hätte eine vollkommen ereignislose Rückfahrt von Plymouth nach London werden sollen, doch als die Kutsche des Rechtsgehilfen Benjamin Underwood bei strömendem Regen im Dartmoor verunglückt, ahnt er noch nicht, dass sein Leben nie wieder so sein wird wie zuvor. Unterschlupf findet er in einer abgelegenen Ortschaft, dessen Bewohner alles andere als gewöhnlich sind. Zu allem Überfluss wird er auch noch in die Untersuchung des mysteriösen Mords am Dorfpfarrer hineingezogen. Überraschenderweise ist sein einziger Verbündeter der offensichtlich verrückte Schmuggler Kobold. Doch Kobold denkt nicht nur ganz anders als gewöhnliche Menschen, er weckt in Benjamin auch Gefühle, die zwischen zwei Männern verboten sind...

Dienstag, 26. September 2017

Götterfunke 2 - Hasse mich nicht von Marah Woolf [Rezension]


Beschreibung:

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Dressler (25. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3791500414
ISBN-13: 978-3791500416
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 JahrenPreis eBook: 9,99 €
Preis gebundene Ausgabe: 18,99 €


Inhalt:

Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben scheinbar andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der
Götter hineingeraten, sondern wünscht sich ein ganz normales Leben – aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?
Der 2. Band der GötterFunke-Trilogie von Marah Woolf, Bestsellerautorin (»MondLichtSaga« und »BookLess«) und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands!

Rezension:

Auf dieses Buch habe ich sehnsüchtig gewartet und war sehr glücklich, als es bei mir ankam. Ich hatte nämlich den Fehler begangen beim ersten Teil die Leseprobe dieses Bandes zu lesen und war daher extrem gespannt auf die Fortsetzung.
Ich nahm mir vor nur erstmal reinzulesen, allerdings hatte dies auch schon nicht bei Teil 1 geklappt, also wieso dann hier. Es kam wie es kommen musste ich war sofort wieder in der Welt von Jess versunken. Ein Problem wieder in die Geschichte zu kommen gab es für mich nicht. Marah Woolf hat mich direkt auf den ersten Seiten abgeholt und nahm mich mit auf dieses Abenteuer.
Cayden wieder zu begegnen war wundervoll und ich war natürlich von Anfang wieder auf seiner Seite. Auch wenn Jess es ihm gar nicht so leicht macht. Dieses Mal will sie es ihm gar nicht so einfach machen, aber ganz von ihm fernhalten kann sie sich auch nicht. Und ich versteh sie vollkommen. Die Veränderung ihrer besten Freundin Robyn hat mich schon sehr schockiert. Und mir tat Jess in der Hinsicht sehr leid. Ich hätte ihr da gerne etwas anderes gewünscht, aber es passt eben auch perfekt in die Handlung.
Es wurde von Seite zu Seite spannender und die Handlung spitzt sich zu und schon bald kann man sich als Leser dem Sog dieses Buches nicht mehr entziehen. Ich war wie gefesselt und habe mit Jess gelitten, gekämpft und war auch genau so verunsichert in manchen Situationen. Schon bald hatte man keine Ahnung mehr wem man vertrauen kann, wer auf der Seite von Jess steht und ob sie wirklich die richtigen Entscheidungen trifft. Die Autorin hat hier wieder den perfekten Mix von Gefühl, Spannung und Action herbeigezaubert und gerade das Ende brachte mich an den Rand der Verzweiflung. Und wieder konnte ich mich nicht dazu überwinden, die angefügte Leseprobe von Band 3 zu ignorieren. Ich hatte die Hoffnung, dass ich damit meine Neugier ein wenig verringern kann, aber da lag ich falsch. Letztlich bin ich immer noch verzweifelt und muss unbedingt wissen, wie die ganze Geschichte weitergeht und endet. Ein großartiges Buch das für mich im zweiten Band keine Schwächen hat und mich nun Hände ringend auf den nächsten Teil warten lässt.

Bewertung: