Mittwoch, 22. April 2015

The Callie Santas Chronicles: Alphablut von Jennifer Heine [Rezension]




Beschreibung:
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Edition Fin Gadar; Auflage: 1. Auflage (2. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3945433274
ISBN-13: 978-3945433270
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 14,90€


Inhalt:
Eigentlich denkt Callie, dass sie ein ganz normaler Teenager ist. Wenn da nicht diese schrecklichen Alpträume wären. In der Hoffnung, dass durch einen Ortswechsel alles besser wird, schicken ihre Eltern sie an das College in den Black Hills. Dort bemerkt Callie allerdings sehr schnell, dass alle anderen dort mehr wissen als sie und etwas vor ihr verbergen. Aber was? Und dann ist da auch noch der attraktive und charismatische Samuel, in den sich Callie unsterblich verliebt. Allerdings wird diese Liebe von seinen und ihren Eltern nicht akzeptiert. Aber warum? Stattdessen soll Callie eine Bindung mit seinem Bruder Noah eingehen. Als Callie bewusst wird, dass durch ihn Gefahr droht, ist es leider schon zu spät … Gemeinsam mit ihren Freunden versucht Callie alles, die zu retten, die sie liebt. Doch welchen Preis muss sie dafür bezahlen?


Rezension:


Der Klappentext klang spannend und mysteriös, so dass meine Neugier sofort geweckt war. 

Ich wusste nicht so recht, was mich erwarten würde und stürzte mich mit dem Lesen dieses Buches in ein ungeahntes Abenteuer. 

Leicht fand ich mich in die Story ein, denn Jennifer Heine hat einen Schreibstil der den Leser direkt mit sich zieht. 
Callie war mir sofort sympathisch, ein Mädchen, dass ohne Vorurteile ist und das Herz am rechten Fleck hat. Als sie in den Black Hills ankam war nicht abzusehen, wie sich die ganze Geschichte entwickelt. Als sie Samuel begegnet, merkte ich direkt das Knistern in der Luft. Die Autorin beschreibt die Spannung zwischen den beiden sehr gut und als Leser konnte ich direkt mit Callie mitfühlen. Einfach großartig. 
Immer mehr ereigneten sich Dinge, die mein Neugier mehr als weckten. Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen und musste in Erfahrung bringen, was es mit all diesen Merkwürdigkeiten auf sich hat. Callies Alpträume waren mysteriös und faszinierend zugleich. 
Wie sich dann die Handlung entwickelte hatte ich nicht erwartet. Es überraschte mich und ich war begeistert in dieser Welt gefangen. Teilweise hatte ich das Gefühl mir würde die Luft wegbleiben oder mein Herz würde aussetzen.
Jennifer Heine ist es gelungen eine Welt zu erschaffen, die einem Real vorkommt und den Leser in seinen Bann zieht. 
Da ich nicht gerne Spoiler möchte ich an dieser Stelle nicht mehr verraten. Nur eins kann ich mit Sicherheit sagen, dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche ein großes Lesevergnügen ist. Ich kann es nicht erwarten den zweiten Teil zu lesen und zu erfahren, wie es mit Samuel und Callie weiter geht. 

Ich danke Edition Fin Gadar, dass mir dieses wundervoll Buch zur Verfügung gestellt wurde. 

Kommentare:

  1. Hmmmm jetzt bin ich neugierig. Mich hat das Cover immer abgeschreckt, da ich das nicht so gelungen finde.

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke dir, dass du mein Buch gelesen hast =)
    Momentan arbeite ich an Teil 2, der sich in den letzten Zügen befindet.
    Mein Herz macht immer wieder kleine Sprünge, wenn ich sehe, dass mein Buch jemandem gefallen hat! Und ja, das Cover ist düster VORNE! Aber der Buchrücken ist einfach schön!
    Liebe Grüße Jenny aka Jennifer Heine =)

    AntwortenLöschen